Um jährlich mit über 15’000 Kindern zu arbeiten ist viel Engagement notwendig.

Neben viel freiwillig geleisteter Arbeit beim Vorstand können jährlich auch über tausend Stunden bei Mitarbeitenden nicht entschädigt werden. Ein besonderer Dank gilt all diesen Menschen, die sich so für Kinder- und Jugendmedienschutz engagieren.

Und für die laufende Aktualisierung der Angebote sowie Neuentwicklungen sind innovativ denkende Geber und Geberinnen von Nöten. 

 

Spendenkonto

Für die Erbringung seiner Dienstleistungen ist der Verein auf Beiträge von Stiftungen sowie Spenden angewiesen. Wollen Sie uns eine Spende zukommen lassen? Verwenden Sie dazu bitte untenstehende Angaben:

Raiffeisenbank Zürcher Oberland, 8610 Uster
Konto: 80-18578-0, Verein zischtig.ch, 8610 Uster
IBAN: CH95 8147 1000 0042 2179 8

Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus für die Steuererklärung. Melden Sie sich bitte bei sharmila.egger@zischtig.ch oder unter 078 703 03 55.

Herzlichen Dank für Ihre finanzielle Zuwendung!

 

Danke an aktuelle und bisherige Unterstützungen:

Aktuell:

Frühere Zuwendungen:

 

Finanzgesuche

Als gemeinnütziger und unabhängiger Verein ist zischtig.ch auch in den kommenden Monaten und Jahren auf Ihre Unterstützung angewiesen. Derzeit suchen wir für folgende Projekte und Fonds nach Gebern:

  • Fonds für finanzschwache Organisationen: Manchmal werden Schulen von den Entwicklungen oder Vorfällen überrascht. Es werden Präventionsprogramme oder Interventionen notwendig, die nicht budgetiert sind. Mit Ihrer Spende kann zischtig.ch eine Kostenreduktion veranlassen. Eine solche wird gelegentlich auch notwendig, wenn Organisationen der Elternbildung oder der gemeinnützigen Arbeit Dienstleistungen von zischtig.ch beanspruchen möchten. Die Verantwortlichen von zischtig.ch sind bemüht, jährlich Fr. 10’000.– bis 15’000.– für diesen Fonds „aufzutreiben“. Helfen Sie uns!
  • Weiterentwicklung der Präventionsangebote für Kinder: Der Trend wonach Kinder immer früher mit digitalen Medien konfrontiert werden hält an. Der Bedarf an Kindermedienschutz nimmt stark zu. In der Folge wird zischtig.ch noch mehr Angebote für Kindergärten, KiTa’s und andere Organisationen entwickeln.
  • Kinderbuch „Schnuffi und Puffi und das Kindertablet“: Die bisherige Arbeit mit Kindern hat gezeigt, dass ein aktuelles Kinderbuch fehlt. zischtig.ch hat eine Geschichte entwickelt, die in einem Kinderbuch illustriert werden könnte. Damit wäre KindergärtnerInnen und Eltern eine Möglichkeit gegeben, die Kinder auf eine altersadäquate Weise für einen sicheren und konstruktiven Umgang mit digitalen Medien zu sensibilisieren.
  • Gedruckte Erziehungs-Ratgeber: Leider sind selbst die aktuellen Ratgeber meist veraltet. zischtig.ch könnte hier mit einem aktualisierten „Handout“ einspringen. Leider fehlen die Mittel für Wording, Layout und Druck. Die Geber könnten auf dem Printprodukt in Erscheinung treten.

zischtig.ch ist auch auf:

Facebooktwitterinstagram
%d Bloggern gefällt das: