Die Stiftung Elternsein setzt sich gegen Cybermobbing ein. Für den Herbst 2020 sind Klassenveranstaltungen angeboten. zischtig.ch setzt diese um. 

Bei der Nutzung von Socialmedia und Chat erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene fast ausnahmslos auch unangenehme Situationen. Unbedachte Äusserungen können verletzen und billige Provokationen sind schnell mal strafrechtlich relevant. Und wie das Fernlernen mit Teams & Co. zeigte: das geschieht auf allen Kanälen. 

Darum brauchen Kinder und Jugendliche „Chat-Bildung“. Dies soll mit der demnächst anlaufenden Tour „Wenn Worte weh tun“ für möglichst viele Klassen kostenlos möglich werden. 

6. bis 9. Schuljahr

Im Rahmen von kurzen Workshops werden Kinder und Jugendliche für die negativen Folgen der Grenzverletzungen sensibilisiert. Sie erfahren vieles zum umsichtigeren Chatten. Diese Inhalte können anschliessend im Unterricht vertieft werden.  

„Selbsterfahrung“

Ausserdem wird eine spezielle Handy-Installation mitgeführt. Mit dieser können Kinder und Jugendliche die Schmerzen von Mobbingopfern nachempfinden. Denn Mobbing schmerzt. Während man das Smartphone in der Hand hält, treffen Mobbing-Nachrichten ein. Je nach Aggressions-Stufe der Nachrichten, sendet das Smartphone leichte bis stärkere Impulse an das «Opfer». Die Kinder und Jugendlichen spüren ein leichtes bis mittleres Kribbeln. Die Intensität der Impulse kann selbständig variiert werden und ist gesundheitlich unbedenklich. Die Nutzung der Installation ist für die Schüler*innen freiwillig. 

Programm

Infolektion
Mehrere Klassen werden gemeinsam im Singsaal oder in der Aula mit einer spannenden Keynote über grundlegende Sachverhalte informiert. (Sollte die Pandemie-Prävention eine solche Lektion verbieten, so kann diese notfalls mittels Video durchgeführt werden.)

Vertiefungen
Die Klassen werden nacheinander für je eine Lektion unterrichtet. Im Rahmen dieser Lektion kommt auch die Smartphone-Installation zum Einsatz. Diese Lektion wird von Fachpersonen des Vereins zischtig.ch durchgeführt. 

Die Kampagne wird durch die Stiftung Elternsein vollumfänglich getragen.  Für die Installation und den Begleitunterricht entstehen für Sie keine Kosten

Buchen Sie jetzt die Installation und die Fachkräfte für einen Tag an Ihrer Schule. Mehr Informationen auf dem Infoflyer: >> Download

%d Bloggern gefällt das: