Tablets und Handys sind nicht nur für den Konsum von Medieninhalten oder für die Kommunikation gedacht. Kindern die kreativen Möglichkeiten zu zeigen ist wichtig. Das braucht Unterstützung. Vielleicht auch durch den Kauf einer App oder eines Pencils. 

Wenn Mitarbeitende von zischtig.ch Kindern oder Jugendlichen zeigen, wie man auf Tablets zeichnen kann, so sind jeweils alle hell begeistert. Mit leuchtenden Augen möchten sie wissen, wie die gezeigten Apps heissen. Das ist ein Ansatz. Ermöglichen Sie ihren Kindern die kreative Nutzung der Geräte. Damit das gelingt folgende Tipps: 

Touchpen oder Pencil

Zeichnen auf dem Tablet oder dem Handy macht eigentlich nur mit einem Touchpen oder einem Pencil wirklich Freude. Spendieren Sie ihrem Kind wenigstens einen Touchpen. Es gibt solche mit dünneren oder dickeren Gummikappen. Bei den Zeichenworkshops von zischtig.ch haben sich die mit den dünneren bewährt. Ein kostengünstiges Exemplar aus der melectronics kann durchaus reichen. Für ambitioniertere Eltern und Kinder lohnt sich natürlich die Beschaffung eines Pencils der sich per Bluethoot mit dem Gerät verbinden lässt. Aus Faustregel gilt: Die von den Tablet-Herstellern selbst angeboten Stifte sind zu bevorzugen. Dies vereinfacht das Koppeln der Pencils. 

Die App für die Kleinen

Die gute Auswahl der App ist wichtig. Schliesslich ist nicht jede App für jedes Alter oder jedes Ziel geeignet. Kinder sind gut bedient, wenn Sie eine App nutzen können, die ähnliche Werkzeuge anbietet wie sie analog auch genutzt werden können. Ausserdem sollte eine App für jüngere Kinder auch einfach gestaltet sein und allenfalls etwas „Fun-Anwendungen“ bieten. Diesen Anforderungen wird beispielsweise die App „Zeichen Pad“ sehr gut gerecht. Die App kostet 2 Franken. Solche Kosten sind gerechtfertigt. Die App verzichtet schliesslich auch auf das Einblenden von Werbung. Die App gibt es auch für Android. Im Play Store heisst sie „Drawing Pad“ und kostet aktuell 1.85 Franken. 
>> Zeichen Pad für iOS
>> Drawing Pad für Android

Die App für Kinder

Bamboo Paper ist eine einfache Zeichen-App die eher wenig Werkzeuge und wenig Funktionen anbietet. Dies ist jedoch für die ersten Arbeiten gar nicht schlecht. Viele Werkzeuge, Auswahlmöglichkeiten, Ebenen und Optionen lenken eher ab. Primarschüler kann das gar behindern. Dennoch: Aktuell ist die App Gratis und erfordert noch keine Anmeldung. Sie ermöglicht alle wichtigen Zeichenstile und erlaubt das Erstellen schöner Freihandzeichnungen.
>> Bamboo Paper für iOS
>> Bamboo Paper für Android

Die App für Zeichner_innen

Fürs Zeichnen gibt es inzwischen unzählige Apps. Leider haben alle irgend eine Schwachstelle. Sollte das Zeichengefühl dem Feeling des analogen Zeichnens möglichst nahe sein, so empfiehlt sich eindeutig Adobe Photoshop Sketch. Diese App hat eine angenehme Anordnung von Werkzeugen und einfach zu bedienen. Die Arbeit mit Ebenen erleichtert das erstellen anspruchsvoller Arbeiten. Übrigens: Die neueren Zeichnungen auf dieser Seite sind Ausschliesslich mit dieser App entstanden. Dazu war nicht mal der Kauf spezieller Werkzeuge notwendig. So kommt die App denn auch gut ohne die In-App-Käufe klar. Lediglich eine Adobe-ID ist notwendig. 
>> Adobe Photoshop Sketch für iOS
>> Adobe Photoshop Sketch für Android

Für Mangas

Natürlich gibt es unzählige weiterer Apps. Gerne werden auch die Apps Procreate oder SketchBook empfohlen. Dies liegt wohl daran, dass es diese Apps einfach schon sehr lange gibt. Eine spezielle App sei jedoch noch erwähnt: MediBang Paint. Wenn ihr Kind auf das Zeichnen von Mangas steht, so könnte es von den spezifischen Möglichkeiten dieser App begeistert sein. Comic-Schriften, Verläufe und Rahmen sind selbstverständlich. In der Erstausstattung ist die App Gratis. Wer die Werbung wegmachen möchte muss 8 Franken aufwerfen. Speziell: Die App ist erst ab 12 Jahren zugelassen. Dies hat damit zu tun, dass die angebotenen Vorlagen auch schwach ausgeprägte Horror oder Gewaltszenen zeigen können. 
>> MediBang Paint für iOS
>> MediBang Paint für Android

%d