Möchten Sie Eltern, Kollegen oder Kindern die Basics zur sicheren und sinnvollen Mediennutzung illustriert, simpel und in einer anderen Sprache erklären? Das neue Tischset mit 14 Top-Themen kann helfen.

Ausgangspunkt für dieses Tischset war die „Safety on Board“- Karte einer Airline. Alle wichtigen Überlebens-Tipps auf einer Karte. Gut illustriert und allgemein verständlich. Gerne möchte man sowas den Kindern zeigen. Vielleicht auch dem Nachbarn oder der Nachbarin. Von Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen hören wir zudem, dass es hilfreich wäre, bei Elterngesprächen eine solche Grundlage zu haben. WhatsApp, Tik Tok und Snapchat beschäftigt alle. Auch Fortnite und Brawl Stars geben Anlass zu Diskussionen.

14 Punkte – klipp und klar

Das vorliegende Tischset ist das Ergebnis verschiedenster Gespräche mit Eltern und Fachpersonen. Studierende haben sich ob der Herausforderung zur Verdichtung den Kopf zerbrochen. Und Schritt für Schritt ist eine erste Sammlung von 14 grundlegenden Tipps zur Medienerziehung entstanden. Der einen mag vielleicht ein Thema fehlen, dem anderen jener Hinweis. Die ersten Rückmeldungen zeigen jedoch: Treffer! Und: zischtig.ch will das Tischset mit weiteren Partnern verfeinern. Je nach Finanzlage kann das Dokument auch in weitere Sprachen übersetzt werden.

Grundlagen fürs Primarschulalter

Mit den kleinen Bildern und Texten wird quasi eine Minima thematisiert. „Wer sich nach diesen Empfehlungen richtet, ist schon mal ganz gut aufgestellt.“ Thematisiert werden die Betreuung der Kinder durch digitale Gerätchen, Zeitlimiten, Suchtrisiko, Gefahren im Chat sowie das Thema Ausgleich. Auch die Frage „Ab wann ein Handy?“ ist angesprochen. Die Illustrationen können auch gleich zum Erklären von Sachverhalten verwendet werden. Unter den Illustrationen ist jeweils ein erklärender Satz zu finden. Dieser ist in folgende Fremdsprachen übersetzt:

  • Albanisch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Englisch


Profi-Einsatz

Natürlich können Sie das Tischset auch als Plakat an die Pinnwand heften. Das Produkt kann von Schulen aber auch systematisch eingesetzt werden. Beispielsweise könnte bei Elternabenden erhoben werden, welche Eltern nicht erschienen sind. Diese Eltern werden beim nächsten Elterngespräch in der Schule über dieses Tischset auf ihre Absenz angesprochen. Anhand der Illustrationen und Kurztexte können auch Themen direkt besprochen werden. Auf der Rückseite sind daher auch erörternde Texte zu finden.

Wer? Wo? Wie?

Eigentlich war das Tischset schon lange in Planung. Leider ist die Finanzierung solcher Vorhaben nicht eben einfach. Mit den Beiträgen der Suchthilfe Ost und dem Zentrum für Spielsucht konnte der simple Ratgeber nun endlich realisiert werden. Herzlichen Dank. Diese Organisationen werden die Kleinplakate im Rahmen ihrer Aktionen einsetzen. Bei zischtig.ch können diese auf Anfrage hin auch bestellt werden. Wenden Sie sich dazu an Frau Gray oder Frau Gada.

%d