Die Inhalte für Informationsveranstaltungen mit Eltern von PrimarschülerInnen wurden angepasst: Es geht um Fortnite, Netflix und Datenschutz. 

Auch wenn keiner mehr von „Neuen Medien“ spricht: Digitale Medien schaffen immer wieder neue Herausforderungen für Eltern. Darum passt zischtig.ch die Informationsabende für Eltern auch immer wieder an. Keine Mutter und kein Vater soll sich das Gleiche zweimal anhören müssen. Die neuen Inhalte werden ab dem 1. Februar umgesetzt. 

 

Wenn Fortnite „passiert“

Mit dem „Elternabend 2019“ für Primarschulen werden beispielsweise praktische Einblicke ins Game gegeben. Es wird erklärt, weshalb das Spiel so faszinierend ist. Ausserdem wird aufgezeigt, was bezüglich der Alterskennzeichnung beachtet werden muss. Schliesslich wird nicht einfach ein Verbot „vorgeschrieben“. zischtig.ch versucht zu erklären, wie das „gelingende Gamen“ im Sinne eines risikoarmen Gamens erreicht werden kann. 

 

Datenschutz

Wie bei den Schülerprogrammen auch, widmet sich ein weiterer Teil dem praktischen Datenschutz, wie er in Familien gelehrt, gepflegt oder vorgelebt werden kann. Hierzu sind Themen ausgewählt, die mit Primarschülern besprochen und auch wirklich umgesetzt werden können. Dieser Schwerpunkt bezieht sich auf das Nationale Aktionsprogramm Jugend und Medien. Dieses will in den Jahren 2019/20 zum Datenschutz sensibilisieren. 

 

Netflix

Immer mehr Kinder und Jugendliche berichten uns über die Probleme einer exzessiven Netflix-Nutzung. Coole Serien mit fiesen Cliffhangern führen dazu, dass wichtige Aktivitäten aufgeschoben oder gar abgeblasen werden. Für Eltern gibt es Tricks, wie sie Kinder bei der Zeitkontrolle unterstützen können. 

 

Cybergrooming

Schliesslich wird das Thema Cybergrooming etwas neu beleuchtet. Wie die James-Studie 2018 einen Anstieg der Vorfälle bei Jugendlichen feststellt, können wir einen solchen auch auf Primarstufe beobachten. So bedarf es neuer Strategien zum Schutze der gamenden und Social Media-nutzenden Kinder.  

 

Weitere Inhalte: 

Natürlich werden weitere Fragen besprochen. Je nach Bedarf können diese auch unterschiedlich gewichtet werden.

  • Tik Tok – die Faszination von Social Media
  • Zeitlimiten
  • Sucht und Hilfsangebote
  • Zusammenfassung bekannter Tipps

 

 

%d