zischtig.ch führt neben Bildungsangeboten auch immer diverse Projektarbeiten. Aktuell sind unsere Fachpersonen mit folgenden Projekten befasst:

Weitere Projekte folgen auf 2022. Für Zusammenarbeiten und Aufträge finden Sie hier unsere Kontaktangaben.

Laufende und abgeschlossene Projekte

Workshops zur Verbesserung der Awareness rund um die Internetsicherheit

Umsetzung: 2016-2021

Die SWITCH STIFTUNG unterstützt zischtig.ch seit 2016 mit einem jährlichen Beitrag. Mit diesem kann zischtig.ch konkrete Gelegenheiten für gemeinsames Medienlernen schaffen. So sind aus dieser Zusammenarbeit folgende Aktivitäten entstanden:

  • Workshops zu den Themen „Handysicherheit“, „sicheres Gamen“ und „digitales Gestalten“
  • Anpassung von Primarschulprogrammen im Bezug auf Handysicherheit.
  • Erarbeitung und Implementierung von Programmteilen zur Handysicherheit für Erwachsene.

Kartenset «Onlinesucht» – Gesprächseinstiege (2020-2021)

Umsetzung: 2020-2021
In Zusammenarbeit mit: Radix (Zentrum für Spielsucht)
Die 35 Bildkarten beschäftigen sich mit exzessiver Mediennutzung. Neben der Vermittlung von Basics werden Themen der Reflexion, Aspekte der Prävention und Tipps für Verhaltensänderungen vermittelt. Die Bildkarten können als Diskussionseinstieg, als Gesprächsgrundlage oder als Unterrichtsmaterial verwendet werden. Zu beziehen über: https://zischtig.ch/produkt/kartenset-onlinesucht/
Unterstützt durch: Ebnet Stiftung, Stiftung für das behinderte Kind, Förderstiftung für das Sprachheilwesen im Kanton Zürich, Migros-Kulturprozent, Stiftung Sana, GGKZ, Walter und Inka Ehrbar-Stiftung und weitere.

Fernlernplattform Smart@home

Umsetzung: 2020
Die Lernplattform macht einen Teil des bewährten Präventionsprogramm von zischtig.ch als Onlinekurs zugänglich. Behandelt werden die Themen: Chats, Social Media, Pornografie, Ablenkung und Datenschutz. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler an Sekundarschulen, Mittelschulen und Berufsschulen.
Mehr Informationen: https://www.smartathome.me/info/

Kartenset „Kommunikation online“

Umsetzung: 2020
Das Kartenset wurde in Zusammenarbeit mit CURAVIVA Schweiz (ARTISET) und anderen Fachleuten erarbeitet. Die 39 Bildkarten beschäftigen sich mit Online-Kommunikation. Thematisiert werden die Hintergründe für Probleme mit Chat und Social Media, Lösungsstrategien und rechtliche Grenze. Die Bildkarten können als Diskussionseinstieg, als Gesprächsgrundlage oder als Unterrichtsmaterial verwendet werden.
Zu beziehen über: https://zischtig.ch/produkt/kartenset-kommunikation-online/
Unterstützt durch: Jugend und Medien (BSV), Ernst Göhner Stiftung, Stiftung für das behinderte Kind, Förderstiftung für das Sprachheilwesen, Hans Konrad Rahn-Stiftung und weitere.

Kartenset „Internet und Sexualität“

Umsetzung: 2019, Übersetzung ins Französische 2020
In Zusammenarbeit mit: CURAVIVA Schweiz. Die 35 Bildkarten beschäftigen sich mit der sexualisierten Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen. Thematisiert werden Aufklärungsseiten, Pornografie, Dating und Sexting. Die Bildkarten können als Diskussionseinstieg, als Gesprächsgrundlage oder als Unterrichtsmaterial verwendet werden.
Zu beziehen über: https://zischtig.ch/produkt/kartenset-internet-und-sexualitaet-extern/
Unterstützt durch: Jugend und Medien (BSV), Stiftung für das behinderte Kind, Förderstiftung für das Sprachheilwesen im Kanton Zürich und Fondation André Cyprien

Tischset „Safety on Board“

Umsetzung: 2019
Das Tischset dient als mehrsprachiges Hilfsmaterial zur Erläuterung von Medienregeln. Alle wichtigen Medienregeln für Kinder auf der Primarschulstufe sind hier zusammengefasst und mit Illustrationen verdeutlicht. Neben Deutsch, sind die Hinweise auch auf Albanisch, Spanisch und Englisch erklärt.
Weitere Informationen: https://zischtig.ch/tischset/
Unterstützt durch: Suchthilfe Ost und Radix (Zentrum für Spielsucht)

Projektaufträge und Beteiligungen

Schulungsprogramm „Wenn Worte wehtun“

Umsetzung: 2018, Erneuerung 2020
In Auftrag der Stiftung Elternsein bietet zischtig.ch Klassenworkshops. Im Rahmen der Sensibilisierungskampagne «Wenn Worte wehtun» wurde das von zischtig.ch entwickelte Programm gegen Cybermobbing von Mitarbeitenden von zischtig.ch an Schulen in der ganzen Deutschschweiz durchgeführt.
Weitere Informationen: https://www.elternsein.ch/magazine/kampagnen/#mobbing

Fakehunter

Dieses Programm gegen Fake News wird von Bibliotheken umgesetzt. Die von der Büchereizentrale Schleswig Holstein ins Leben gerufene Methode vermittelt Kinder und Jugendlichen fünf Prüfwerkzeuge zur Beurteilung von Nachrichten. zischtig.ch führt im Auftrag kantonaler Bibliotheksorganisationen die Schulungen für Bibliothekarinnen durch. Mehr Informationen: www.diefakehunter.de

„soziale Konflikte im digitalen Raum“

Umsetzung: 2020
zischtig.ch erweitert und ergänzt das Program Chili des Schweizerisches Rotes Kreuzes (SRK) um die Aspekte der Konflikte in Chat und Social Media. Die Arbeit beinhaltete Angebotsanalysen, Literaturrecherche, Konzeptvorschläe, Methodenentwicklung und Wording.

%d Bloggern gefällt das: