Auch wenn Eltern für Ihre Kinder alles geben: Viele Kinder haben Angst, mit Medienproblemen bei den Eltern Hilfe zu holen. Zwei Tipps.

Sicher haben Sie Ihrem Kind mal gesagt, dass es sich bei Problemen Hilfe holen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dies bei Problemen im Chat auch tut, ist allenfalls gering. Bei den Schülerveranstaltungen von zischtig.ch hören wir oft, dass Kinder sich nicht trauen. Das ist nicht ohne. Denn Kinder erleben bei der Medienaneignung auch Bedrohliches. Es gibt eben angstmachende Videos auf Tik Tok. Und irgendwann wollen alle mal mit Fremden Leuten chatten. Vielleicht erfahren Sie im Klassenchat Cybermobbing?

Warum nur?

Dass Kinder sich nicht gerne an Eltern wenden ist normal. Es sagt nicht unbedingt etwas darüber aus, ob Eltern einen guten Job machen. Kinder haben Angst vor „Schimpfis“, vor „Donnerwetter“. Das ist normal, denn Kinder wollen keine Schwierigkeiten machen. Sie möchten denn Eltern keinen Stress bescheren. Schliesslich sind die Kinder von den Eltern abhängig. Ausserdem ist „Hilfeholen“ mit Scham behaftet. Die meisten Kinder quält das Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben. Schliesslich fürchten sich auch viele Kinder davor, dass ihnen das Handy, das Tablet oder die Spielkonsole entzogen wird.

Was hilft?

Als Eltern können wir den Kindern helfen, sich schneller Hilfe zu holen. Folgendes kann helfen:

  • Würdigen Sie die bisherigen Pannen und Hilfsgesuche der Kinder als Vertrauensbeweis. Sprechen Sie es aus: „Super, dass du zu mir gekommen bist.“
  • Anerkennen Sie dieses Vertrauen auch dadurch, als später nicht bei x Gelegenheiten von diesen Pannen und Vorkommnissen berichtet wird. Die Kinder möchten diese Momente der Scham nicht erneut erleben.
  • Versichern Sie dem Kind immer wieder aufs Neue: „Ich will jederzeit da sein für dich. Ich werde auch versuchen, mich nicht zu sehr aufzuregen.“ Kinder müssen es immer wieder hören.
  • Geben Sie dem Kind eine Jokerkarte die symbolisiert: „Ich möchte dir etwas erzählen, aber du darfst nicht schimpfen.“ Tipp: Drucken Sie das Anzeigebild dieses Artikels aus. Schneiden Sie dieses aus und übergeben Sie es dem Kind.
%d