Wir werden immer wieder von Kindern und auch Erwachsenen gefragt, wie auf Instagram die Geotags entfernt werden können. Hat ein Foto auf Instagram ein Geotag, heisst das, dass das Foto direkt mit den GPS-Daten verknüpft ist. Folglich kann ich auf einer Karte sehr genau erkennen, wo das Foto hochgeladen wurde. Unwissentlich verraten die Kinder (und auch Erwachsene), wo sie wohnen, zur Schule gehen und auch wo und wann sie in den Ferien sind. Damit ihre Sommerferien nicht unglücklich enden – immer mehr Einbrecher nutzen solche Informationen aus dem Internet! – checken sie die Einstellung mit ihrem Kind auf dem Instagram-Profil. Auf der Seite diewebexperten.ch, welche wir speziell für Kinder gemacht haben, finden sie die entsprechende Anleitung dazu.

Um die Preisgebung von solchen Informationen vorzubeugen, können auch allgemeine Einstellungen auf dem Smartphone vorgenommen werden. In dem Bereich „Einschränkungen“ auf dem IPhone unter „Einstellungen“ und „Allgemein“ finden sie beim Punkt Datenschutz die „Ortungsdienste“. Diese können ganz oder für bestimmte Apps ausgeschaltet beziehungsweise eingeschaltet werden. Auf einem Android-Gerät sind die „Standortdienste“ beim Punkt Persönlich in den allgemeinen „Einstellungen“ zu finden oder bei der Schnellwahl-Liste oben.

Die Geotags könnten auch gezielt spielerisch eingesetzt werden, um beispielsweise eine Wanderroute zu dokumentieren. Eine Wanderung und deren schönsten Plätze zum nachverfolgen , sind auf Instagram unter dem Hashtag #guyerzellerwege zu finden.

%d