Es geht nur indirekt um digitale Medien. Und doch: Geocaching zeigt, dass digitale Medien auch sehr sinnvoll genutzt werden können. Im Idealfall trägt die Mediennutzung zur Gesundheit ihrer Familie bei. 

Im Gesundheitstipp1 vom 11. November beschreibt Sonja Marti, wie Familie Spiess dank Geocaching zu mehr körperlicher Bewegung gefunden hat.2 „Dank Geocaching sind wir viel an der frischen Luft“ bestätigen sie.

Mit Kindern ist das ja nicht immer einfach. Was macht Spass? Gerade um die Pubertät sind attraktive Freizeitbeschäftigungen eher schwer zu finden. Mit der Schatzsuche per Smartphone lassen sich aber selbst Jugendliche im „schwierigen Alter“ für gemeinsame Ausflüge motivieren. Verstecke aussuchen, raus und die Action beginnt. Das Suchen der Verstecke vermag Jungen und Mädchen zu begeistern. Die Lust an der Schatzsuche erfasst zuweilen auch die Eltern.

Im Gegensatz zu früher ist alles viel einfacher geworden. Sie brauchen kein spezielles GPS-Gerät zu kaufen. Die aktuellen Smartphones sind mit einem entsprechenden GPS-Empfänger ausgerüstet und können über eine App direkt bei der Suche eingesetzt werden. Sind die Ziele gefunden, so stellt sich beim Eintrag ins Logbuch natürlich ein spezielles Hochgefühl ein.

Mehr zum Erleben finden Sie im Artikel des Gesundheitstipps. Mehr zum Geocaching auf www.geocaching.com

Gerne nehmen wir Ihre persönlichen Tipps und Erfahrungsberichte entgegen.

 

Zum Beitragsbild: Für die Fotomontage wurden erst Bilder in „Gimp“ freigestellt.  Anschliessend wurden die Bilder neu arrangiert und in Comic Life zu diesem „Bildcomic“ verarbeitet.

 

 

  1. Der Gesundheitstipp ist eine unabhängige Zeitschrift zu Fragen rund um Gesundheit, Medizin, etc. Auf www.gesundheitstipp.ch sind Tipps und Merkblätter direkt einzusehen. Mit einem „Papier-Abo“ ist man jedoch regelmässig über aktuelle Themen informiert. []
  2. Gegen eine Gebühr von Fr. 3.– kann man den Artikel online vollständig laden. []
%d