Es ist wahrscheinlicher eine Onlinesucht zu entwicklen als Opfer von Cybemobbing zu werden. Eltern können Ihre Kinder vor Onlinesucht und weiteren Störungen schützen. Eine gezielte Medienerziehung stärkt bei Kindern und Jugendlichen die Schutzfaktoren. 

 

Laut deutscher Prävalenzschätzung müssen wir davon ausgehen, dass rund 8% der Mädchen ein „Online-Sucht-Problem“ entwickeln. Es besteht klar Handlungsbedarf und für Eltern gibt es einfache Möglichkeiten im Alltag „präventiv“ auf das Verhalten und die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen einzuwirken.

 

Suchtentstehung in einem veränderten Umfeld

Das Medienangebot hat sich in den letzten Jahren massiv erweitert. Kein Ort und keine Zeit ohne Fernsehen, Chat oder Gaming. Die schier unendliche Fülle von Medienangeboten schafft für viele Eltern und Kinder aber auch erhebliche Nachteile. Dabei geht es gar nicht immer „nur“ um Sucht. Einseitige Entwicklungen, Isolation, weniger Bewegung und Konzentrationsschwierigkeiten sind häufige Folgen einer intensiven Mediennutzung. In diesem Umfeld zeigt die Veranstaltung Wege der Suchtentstehung auf und sensibilisiert so für notwendige Beobachtungen und Veränderungen im Alltag.

 

Mit Medienerziehung Schutzfaktoren stärken

Die Angebote von zischtig.ch sind bekanntermassen keine Moralpredigten. Auf ganz pragmatische Art und Weise zeigen wir den Eltern, wie sie bei Ihren Kindern oder Jugendlichen die Schutzfaktoren stärken können. Anhand von Fingertipps werden fünf Aspekte eines förderlichen Alltages bearbeitet. Dazu gehört eben auch, wie Kinder über eine aktive Medienarbeit an eine konstruktive Mediennutzung herangeführt werden.

 

Aus der Zusammenarbeit

Dieser Elternabend wurde in Zusammenarbeit mit Suchtpräventionsstellen entwickelt und erprobt. Die dargelegten Erkenntnisse lassen sich dank dieser Zusammenarbeit auch auf andere Süchte übertragen: Tabak, Alkohol, etc.

Bei Bedarf ist die Zusammenarbeit in diesem Rahmen auch mit weiteren Stellen der Gesundheitsförderung oder Suchtprävention möglich und erwünscht.

Rahmen

Die Veranstaltung dauert zwischen 90 und 120 Minuten und enthält Sequenzen des Austausches und einfacher Gruppengespräche. Das Angebot richtet sich an Schulen, Elternräte (Elternforum, Elternbeirat), Heime und Elternbildungsorganisationen in der deutschsprachigen Schweiz.

Weitere Informationen und Offerten erhalten Sie bei den Mitarbeitenden von zischtig.ch

%d